View cart 0

MX7 der große Renner auf der GrindTec 2010

Read this in your language
  • 简体中文
  • English
  • Français
  • Italiano
  • 日本語
  • 한국어
  • Polski
  • Português
  • Русский
  • Español

Receive ANCA news direct to your inbox

Bleiben Sie über die neuesten Tipps und Technologien auf dem Laufenden

Subscribe

Datenschutz-Bestimmungen

30 Jun 2010

Die GrindTec 2010 in Augsburg war wieder einmal die führende internationale Ausstellung der Schleifindustrie, mit den führenden Technologieunternehmen des Industriebereichs als Aussteller.

ANCA stellte auf der GrindTec 3 Maschinen aus. Die Hauptattraktion für Besucher des ANCA-Standes war die brandneue MX7.

Die MX7 wurde vor 12 Monaten zum ersten Mal vorgestellt und sehr positiv von der Schleifindustrie aufgenommen. Die Besucherregistrierung des ANCA-Standes bestätigte dies; die MX7-Vorführungen waren am besten besucht.

Wolfgang Luser, Anwendungsingenieur der ANCA GmbH, war für die Vorführungen der MX7 verantwortlich. 

“Die Besucherzahlen bei den Vorführungen und die Anzahl der Leute, die Information über die MX7 wollten nahmen überhaupt kein Ende”, sagt Luser.


 



Wolfgang Luser demonstriert die Produktion von Vollradiusfräsern mit hohem Drallwinkel auf der MX7.

Schleifen live auf Ausstellungen ist für ANCA eine Verpflichtung gegenüber den Besuchern.“Live schleifen gibt den Kunden einen echten Eindruck der Maschine im Betrieb”, sagt Jan Langfelder, Geschäftsführer von ANCA Deutschland. “Wir können hierdurch die Vielseitigkeit von ANCA zeigen und die Besucher bekommen einen Eindruck von der Leistungsfähigkeit der Maschine, wenn ein Werkzeug direkt vor den Augen des Kunden geschliffen wird.”

Die erste Frage ist normalerweise: “Was für eine Spindelleistung hat die Maschine?” Die MX7 hat eine 20Kw (S1) Dauermagnetspindel mit Drehzahlen bis zu 10 000 U/min. Dieser Spindeltyp bietet konstantes Drehmoment über den gesamten Drehzahlbereich, hat somit auch bei niedrigen Drehzahlen ein hohes Drehmoment, was beim Hartmetallschleifen wünschenswert ist.”

Der Scheibenwechsler der MX7 erregte viel Aufsehen und es wurde vor allem das Potential zur Produktionsverbesserung und Kosteneinsparung diskutiert.


 


Der integrierte Scheiben- und Kühlmittelverteilerwechsler der MX7

Die Frage nach Scheibenpositionsgenauigkeit beim kontinuierlichen Scheibenwechseln im selben Schleifprozess wurde von Kunden aufgeworfen. Beim Entwurf der MX7 war genau dies auch die Frage, die sich ANCA-Ingenieure stellten. Die Scheibenspindel wurde aus diesem Grunde so ausgelegt, dass sie als Drehachse (Q-Achse) betrieben und ihre Position so genauestens gesteuert werden kann. Diese Funktion kommt beim automatischen Scheibenwechsel zum Einsatz, da ANCA bereits bewiesen hat, dass das präzise Ausrichten des Scheibendorns und der Spindelposition bei jedem Scheibenwechsel zu akkuratem und wiederholbarem Rundlauf der Scheibe führt.

Ein anderer Aspekt der Scheibenpaket-Wiederholgenauigkeit ist das sauber halten des Aufspannkonus. In diesem Fall handelt es sich um einen HSK50F Konus. Da sich der Scheibenwechsler im Arbeitsbereich der Maschine befindet, kann es potentiell zum Ansammeln von Schleifpartikeln auf dem HSK-Konus und somit zu Rundlauffehlern kommen. Die MX7 hat daher eine vollständig abgeschlossene Scheibenwechslerabdeckung. Diese Abdeckung wurde bei der MX7, die auf der GrindTec gezeigt wurde, ausgebaut, um Kunden einen besseren Einblick in das Design und die Funktionalität des Scheibenwechslers zu geben.

Da präzise Kühlmittelzufuhr bei der Schleifoperation entscheidend ist, hat jedes Scheibenpaket seinen eigenen Kühlmittelverteiler. Scheibenpaket und Kühlmittelverteiler werden zusammen in Sekunden aufgespannt und ausgewechselt Somit ist für jede Operation die optimale Kühlmittelzufuhr gewährleistet.

Die MX7 auf der GrindTec war mit allem Zubehör ausgestattet, einschließlich MLX-Lader. Der integrierte und flexible MLX-Lader hat eine hohe Palettenkapazität für stundenlangen, personallosen Betrieb. Die Palettenkapazität ist je nach Durchmesser verschieden und liegt im Bereich 840 Werkzeuge mit Ø 3mm und 154 Werkzeuge mit Ø16mm. Es ist nur ein Greifer erforderlich, um das Werkzeug von der Palette in die Werkzeughalterung der Maschine zu laden. Der Lader ist in die Maschine integriert und bietet so optimale Stabilität. Zusammen mit dem Einzelgreifer sorgt dies für zuverlässiges präzises Laden.

Die Entwurfsvorgabe für die MX7 basierte auf umfassender Markforschung und Kundenumfragen. ANCA hat die drei hauptsächlich geforderten Funktionen ins Maschinendesign integriert: Flexibilität, Produktivität und Stabilität.

  • Flexibilität um umgehend auf Kundenanforderungen und sich ändernde Markttrends reagieren zu können.
  • Produktivität für die schlanke Produktion und höhere Profite.
  • Stabilität, die garantiert, dass das letzte Werkzeug eines Loses genauso ausfällt wie das erste.

ANCA’s Ruf als Anbieter der bedienerfreundlichsten und flexibelsten Software des Industriebereichs ergänzt die MX7 perfekt und macht sie zur Maschine mit der besten Flexibilität und Produktivität.

Die GrindTec 2010 war ein Zeichen der Wirtschaftserholung, und es war ein deutlicher Optimismus in der Schleifindustrie spürbar, die Anzahl der Aussteller stieg um 15% verglichen mit dem vergangenen Jahr. Wie die GrindTec Webseite berichtete, war die Investitionsabsicht deutlich stärker und es wird eine definitive Auftragssteigerung erwartet. Dies war auch ANCA’s Eindruck, die Reaktion war sehr positiv und starkes Interesse an weiteren Vorführungen und Information wurde registriert. Die Rückmeldung der Besucher des ANCA-Standes war eindeutig: die GrindTec ist das führende Forum in Sachen Schleiftechnologie.

.Die GrindTec war für ANCA ein Erfolg auf ganzer Linie und bestätigte, dass die Weltwirtschaftslage besseren Zeiten entgegensieht. ANCA ist vor dem Hintergrund der Weltwirtschaftslage und dem daraus resultierenden Konkurrenzdruck in der Lage, Werkzeugherstellern die besten Produkte anzubieten. Setzen Sie sich noch heute mit ANCA in Verbindung, um Ihre ANCA MX7 rechtzeitig geliefert zu bekommen.